Mein Minimalismus…

Mein Minimalismus…

…ist nicht vorhanden. Vor kurzem hatte ich mich, wie ihr wisst, mit Eskapismus auseinandergesetzt. Während meiner Recherchen bin ich auf einige Nebenthemen gestoßen, die mitunter damit verknüpft worden sind. Eines davon ist der Minimalismus. Ich erfuhr von zahlreichen Bloggern und deren Kommentatoren, dass es eine tolle Wohltat sein kann, seinen Besitz zu minimieren und nur mit dem Nötigsten zu leben. Der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt dabei simultan eine große Rolle. Ressourcen sollen nicht verschwendet werden. Es soll bewusster eingekauft und…

Read More Read More

Moderner Eskapismus: Mythos oder Trend?

Moderner Eskapismus: Mythos oder Trend?

Nach meinem Beitrag über die Idee einer Befreiung für Seele und Körper wurde die Zwangsläufigkeit sichtbar, erst einmal zu fragen, was Eskapismus überhaupt bedeutet. Da ich von der Prämisse ausgehe, dass es ein aktuelles mediales Thema ist, habe ich mich auf Internetrecherche beschränkt und keinerlei Fachliteratur hinzugezogen. Ich verzichte ebenfalls auf eine Darstellung des Eskapismus in Kunst und Literatur. Der Duden bezeichnet „eskapistisch“ als „vor der Realität und ihren Anforderungen in Illusionen oder in Zerstreuungen und Vergnügungen ausweichend“. Das ist…

Read More Read More

Rezension Biografie #1 Nelson Mandela “Der lange Weg zur Freiheit”

Rezension Biografie #1 Nelson Mandela “Der lange Weg zur Freiheit”

“Neuer Zeitvertreib: Die Welt durch ihre Akteure betrachten. Ab jetzt folgen dann und wann Rezensionen über (Auto-)Biografien großer Männer und Frauen” Nelson Mandelas Autobiografie ist zwar schon 1997 erschienen, aber für manche Dinge bedarf es der richtigen Zeit, sie zu lesen, zu verstehen, zu genießen… Für mich ist heute der auserwählte Moment, vielleicht weil ich auf der Suche nach Inspiration und nach neuen Vorbildern bin. Die 800 Seiten haben sich wie nichts gelesen. Mandelas Leben aus seiner Sicht ist spannend, traurig,…

Read More Read More

Befreiungsschlag

Befreiungsschlag

Nach meiner wunderbaren einmaligen Jakobsweg-Erfahrung war klar, dass in meinem Leben etwas verändert werden muss. Es herrschen Zeiten des Aufruhrs, die immer mehr von uns abverlangen. Wir müssen viel und lange arbeiten, langsam aber stetig erhöht sich der Leistungsdruck. Unser Lebenswandel erfährt eine beängstigende Beschleunigung. Kaum merklich zieht das Tempo immer weiter an und wir hecheln nur noch hinterher. Aber hinter wem oder was eigentlich? Wie kann man da gesund bleiben? Besonders heute, wo Arbeit und Freizeit fließend ineinander übergehen, weil…

Read More Read More

Einmal Braut sein

Einmal Braut sein

Einmal Braut sein, davon Träumen viele Mädchen. In meiner Generation träumen auch viele Frauen davon, denn wir scheinen uns viel Zeit gelassen zu haben, mit der Heiraterei. Seit dem es nun soweit ist, muss ich feststellen, dass sich in meinem Kopf alles andere als ein ausgereifter dreidimensionaler Plan befindet. Ich habe mir nicht jahrelang minutiös mein Kleid zusammenphantasiert, ich habe kein Dekorationswunschkonzept entworfen. Alles, was ich weiß ist, dass es einfach nur “mega toll” werden soll. Das ist nicht hilfreich. Ich…

Read More Read More

Verfolgt von Hieronymus Bosch

Verfolgt von Hieronymus Bosch

Vor ein paar Monaten verfolgte mich Hieronymus Bosch. Mir sagte der Name natürlich etwas, aber ich hatte mich nie explizit mit dem Maler auseinandergesetzt. Wie er das erste mal in meinen Nimbus kam, habe ich leider vergessen. Kurz darauf stolperte ich im Internet über das neue Buch “Im Irrgarten der Bilder”. Merkwürdig wurde es erst, als der Name in Elsbergs Thriller “Blackout” auftauchte. Da habe ich schon die Idee gehabt, dass das Schicksal mich mal wieder auf interessante Pfade leiten…

Read More Read More

Bartleby

Bartleby

Ein Bartleby ist nach Hermann Melville ein Schreiber, der vorzieht, es nicht zu tun. Es gibt zahlreiche prominente Nachfolger des klassischen Namensgebers. Arthur Rimbaud beispielsweise, der nicht mal 25 Jahre alt war als er die “Illuminationen” und “Eine Zeit in der Hölle schrieb und dann für immer fruchtlos in einem Abenteuerleben verschwand. Auch Proust wird manchmal dazu gezählt. Er hat zwar nur ein Buch geschrieben, aber das ist etwa 5000 Seiten lang. Es gibt auch tolle fiktive Vertreter: Am prominentesten…

Read More Read More

Bierprobe 

Bierprobe 

Shoppen im Craft Beer Laden. Bier lieben und sich ihm widmen macht Spaß, besonders mit guten Freunden! Schaum, Farbe, Geruch, Geschmack. Wobei Geschmack natürlich dreifach wiegt. Die Wertung ist von rechts nach links aufgestellt. Verloren hat das Othello Porter. Dramatischer Name und ein Geschmack wie eingekochte Käsefüße. Das Beverly Pils hat einen witzigen Namen, taugt aber nicht viel. Viel Freude denen, die auf Ingwer stehen, sollte Crabbies bereiten. Für mich nur mit Chips Beilage ☺ Celebrator ist eine gute Maßnahme…

Read More Read More

Lost Noam Chomsky

Lost Noam Chomsky

Da kommt einmal der größte Linguist und Amerikakritiker der Welt in unsre Provinz, da sind nach wenigen Tagen nur noch Karten für Mitglieder da. “Du freust dich über Chomsky wie andere über Beyonce”, sagt meine Freundin. Ja, möglich. Aber ich habe vorerst Pech gehabt. Danach bin ich in eine meiner Stammbuchhandlungen gegangen, um ein Buch von Chomsky zu kaufen, in dem ein Aufsatz steht, der gerade zu meinem  Thema passt. Die Händlerin hat eben jenes, letztes, Exemplar, eine Stunde zuvor verkauft….

Read More Read More

Wie finde ich meinen Hochzeitsfotografen?

Wie finde ich meinen Hochzeitsfotografen?

Leichter aber beunruhigender wird es, wenn man keinen kennt und wenig Auswahl hat. In meinem Fall standen nur zwei zur Wahl: ein Studio direkt neben der Kirche mit gepfefferten Preisen und dem Manko, dass man schließlich nur eine Hand voll Bilder erhält und dann noch eine Empfehlung von Bekannten… Mit dieser Empfehlung haben wir uns getroffen. Semiprofessioneller Nebenher-Fotograf, der glaubhaft Leidenschaft fürs Knipsen rüberbringt. Ja, die Bilder, die wir gesehen haben, waren klasse. Nun muss man sich auch verstehen, dass…

Read More Read More